Konzentration auf das Wesentliche

Die letzten drei Jahre haben viele Veränderungen in das Webdesign gebracht. Von aufwendigen 3D-Darstellungen hin zum FlatDesign. Das hat viele Vorteile.

Denn die Nutzer suchen schnell im Netz. Und das immer weniger mit den Laptops und PCs. Sondern mehr mit Tablets und Smartphones. Aufwendige Grafiken auf der Webseite sorgen für längere Ladezeiten und damit für Unmut bei den Nutzern. Die Konzentration auf das Wesentliche – die Inhalte – ist der bestimmende Faktor bei aktuellen Webdesigns.

Das ist auch gut für die Verbindung zum Responsive Design. Denn beim responsiven Design muss sich die Webseite an die Ausgabegeräte anpassen – schnell und genau. Für eine performante Seite sind hier große Animationen und Grafiken fehl am Platz. Dennoch rate ich zur Vorsicht: Je nach Größe der Webseite kann es Sinn machen, sich für eine mobile Seite zu entscheiden. Bevor es unübersichtlich wird, macht eine Trennung bei den Ausgabegeräten durchaus Sinn.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.