Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler

Manager können von Journalisten viel lernen. Ganz speziell die Zielgruppenansprache.

Der Job eines Journalisten ist es nicht nur spannende Themen zu finden und aufzuarbeiten. Der muss die Inhalte auch so präsentieren, dass die Zielgruppe diese versteht und mag.

Hier können viele Manager der Industrie sehr viel lernen. So wurde mir vor kurzem erzählt, dass auf einer Betriebsversammlung das Management eine Folie zur Erläuterung aufgelegt hat. In englischer Sprache. Leider verstehen viele Produktionsfachkräfte diese Sprache nicht. Der Informationsgehalt der Folie war sehr gering. Das Ziel der Erläuterung verfehlt. Auf die Frage, ob es diese eine Folie auch in deutscher Sprache gebe, kam eine schlechte Antwort: Da man ein internationales Unternehmen sei, ist Englisch die Leitsprache.

Dies zeugt aus meiner Sicht nicht nur von Hochmut und Kurzsichtigkeit. Viel schlimmer ist, dass das Management augenscheinlich keine Lust hat, auf die Mitarbeiter einzugehen. In der Folge bleibt es dem Betriebsrat überlassen, mit eigenen Worten und eigener Interpretation die Folie zu „übersetzen“. Damit geht dem Management die Deutungshoheit verloren. Zum anderen spricht sich dieser Vorfall rum und andere, vielleicht dringend benötigte Fachkräfte, suchen sich ein anderes Unternehmen. Denn die Wertschätzung ist für viele ein wichtiger Faktor – wichtiger als in einem international tätigen Unternehmen angestellt zu sein.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.